Sie sind hier

Über uns

Chronik

Stadtkapelle Fürstenfeld

(vormals Werksmusikkapelle Austria Tabak Fürstenfeld)

 

Wie das traditionsbewusste Unternehmen "Austria Tabak", kann auch die Werkskapelle der Zigarrenfabrik in Fürstenfeld auf eine lange, bewegte Vergangenheit zurückblicken. Aus alten Unterlagen geht hervor, dass die Kapelle bereits im Jahre 1873 erstmals erwähnt wurde und unter der Bevölkerung großen Anklang fand. Sie ist bis heute eine der beliebtesten Blasmusikkapellen der Oststeiermark geblieben.
Während des Zweiten Weltkrieges musste der Musikbetrieb kurzzeitig ruhen, dieser wurde aber schon 1947/48 unter Kapellmeister Franz Schimek wieder aufgenommen.

 

Die bislang größten, auch internationalen Erfolge konnten in den Jahren ab 1950, unter dem späteren Hochschulprofessor Hans Meister, und ab 1974 unter seinem Nachfolger Gustav A. Deutsch, gefeiert werden.

Nach erfolgreichen Auftritten in Hörfunk und Fernsehen, folgte 1978 die Aufnahme der ersten Langspielplatte anlässlich der Feiern zum 800 Jahr-Jubiläum der Zigarrenstadt Fürstenfeld.
20 Jahre nach der Produktion der 1. LP "Blasmusik aus Fürstenfeld" unter Kapellmeister Gustav A. Deutsch wurden nun diese Aufnahmen auf einer CD festgehalten.

 

Seit 1986 steht die Kapelle unter der musikalischen Leitung von Kapellmeister Mag. Alfred Reiter. Durch seinen großen Einsatz ist die Qualität der Musik auch für die nächsten Jahre garantiert.
Im Mai 1996 erhielt die Kapelle, als besondere Anerkennung für die erfolgreiche Teilnahme an mehreren Wertungsspielen, den ersten "Steirischen Panther" verliehen. Insgesamt wurden der Kapelle vier Mal der Steirische Panther und ein Mal die Robert-Stolz-Medaille verliehen.

 

Dank der Unterstützung von Austria Tabak und des Präsidenten der Kapelle, Werksdirektor Ing. Hans Fürst, war es uns  im Jahre 1994 möglich, einen neuen Tonträger aufzunehmen. Die "Werksmusikkapelle Austria Tabak Fürstenfeld" und die "Easy Sound Corporation" produzierten in Zusammenarbeit die CD: "Blasmusik und Big Band Sound".
Im März 2004, 10 Jahre nach der letzten Aufnahme eines Tonträgers, stellte sich die "Werksmusik Austria Tabak Fürstenfeld" erneut dieser Herausforderung. Kapellmeister Mag. Alfred Reiter brachte zusammen mit den Musikerinnen und Musikern der "Werksmusik" eine neue CD auf den Markt. Diese CD "Blasmusik aus dem Thermenland" war neben dem Bezirksmusikertreffen in Fürstenfeld, das von der "Werksmusik Austria Tabak Fürstenfeld" ausgerichtet wurde, ein weiterer Höhepunkt in diesem Jahr.


 

Aus Werksmusikkapelle Austria Tabak wurde

Musikverein Stadtkapelle Fürstenfeld

 

Nach dem Verkauf der "Austria Tabak" haben wir, unter Bürgermeister Werner Gutzwar, den Namen der Blasmusikkapelle auf "Musikverein Stadtkapelle Fürstenfeld" geändert.

Gespräche mit dem Feuerwehrkommandanten der Stadt Fürstenfeld, Dir. Karl Kaplan, führte zu unserem neuen Probenraum, welcher durch den Ausbau des Rüsthauses (Baubeginn war im Sommer 2005 - Fertigstellung Mai 2006) mit geplant bzw. mitgestaltet wurde.
Durch die Schließung der Tabakfabrik legte auch Ing. Anton Pieber (aus beruflichen Gründen) seine Funktion als Obmann nieder. Dies führte zur Wahl des Obmannes  Hans-Jürgen Wagner  und eines neuen Vorstandes.

Im Zuge eines Musikertreffens am Freitag, dem 23. Juni 2006 in Fürstenfeld, wurde unser neues Musikerheim eröffnet und Bürgermeister Werner Gutzwar übergab uns offiziell den Probenraum im neuen Rüsthaus.


Austria Tabak / JTI unterstützt auch weiterhin die Stadtkapelle Fürstenfeld. So wurde durch die großzügige Unterstützung von Austria Tabak / JTI beispielsweise die Anschaffung unserer neuen Tracht wesentlich erleichtert, die wir im Rahmen unseres traditionellen Frühlingskonzertes am 5. Mai 2007 vorstellten.

Die Stadtkapelle Fürstenfeld wiederum unterstützt jene Schüler/innen der Städtischen Musikschule in Fürstenfeld, die ein Blechblasinstrument (Horn, Tuba, Tenorhorn,...) lernen.

 

 

Zahlreiche In- und Auslandsreisen mit öffentlichen Auftritten bzw. Konzerten

(zuletzt: Musikertreffen in Kirchberg/Tirol)

 

Fernsehauftritte (Musikantenstadl, Klingendes Österreich)

 

Partner-Musikkapelle: Aindling (Bayern/Deutschland)

 

Derzeit zählt die Stadtkapelle Fürstenfeld ca. 60 aktive Musikerinnen und Musiker sowie 6 Marketenderinnen

 

 

Obfrau:         Theresa Matzer

 

Kapellmeister:  Musikschuldirektor Mag. Alfred Reiter

 

Stabführer:     Robert Jagsch